Formel 1: Vettel zum SF1000 “Wir dürfen überaus zufrieden sein”

Sebastian Vettel zeigt sich begeistert vom Erscheinungsbild des neuen Ferrari SF1000. Das sagt er bei der Ferrari-Teampräsentation. …

— 11.02.2020

„Wir dürfen überaus zufrieden sein“

Sebastian Vettel zeigt sich begeistert vom Erscheinungsbild des neuen Ferrari SF1000. Das sagt er bei der Ferrari-Teampräsentation.

Wer Teil von Ferrari ist, ist Teil der italienischen Geschichte – und der Formel-1-Historie. 2020 feiert Ferrari sein 1000. Formel-1-Rennen. Der Name des neuen Ferrari-Renners, SF1000, erinnert genau daran.
Doch Rennfahrer sehen beim Anblick eines neuen Formel-1-Flitzers nicht die Vergangenheit, sondern die Möglichkeiten für die Zukunft. Sebastian Vettel zu seinem neuen Ferrari SF1000: „Ich sehe zuerst einmal, wie viel Zeit da ins Auto investiert wurde. Ich hoffe, es fühlt sich beim Fahren wie ein Schritt nach vorne an. Ich hatte schon vorab die Möglichkeit einen Blick auf das Auto zu werfen und auch auf den Vergleich mit dem Vorjahr. Ich glaube, wir dürfen mit dem Ergebnis überaus zufrieden sein. Alles ist noch kompakter geworden, was nicht einfach ist.“
Ferrari

Vettel hofft auf eine erfolgreiche Saison 2020

Vettel steht vor einer entscheidenden Saison. 2019 unterlag er im Teamduell Charles Leclerc, in den ersten fünf Jahren blieb Vettel mit Ferrari titellos, sein Vertrag läuft Ende des Jahres aus. Konkrete Erwartungen bezüglich 2020 formulierte Vettel nicht: „Wenn mir meine Kristallkugel eines sagt, dann dass ich auf die volle Unterstützung des Teams bauen kann, das Auto noch besser zu machen, da bin ich mir sicher.“

Ein Detail gefällt dem 32-Jährigen besonders gut: „Der Ferrari hat noch mehr Rot, das ist gut. Meine Leidenschaft zu Ferrari ist groß. Ich mag die italienische Kultur, die Leute, das Essen. Ferrari hat einen Teil der italienischen Geschichte geschrieben.“