Auto

Formel 1: Damon Hill feiert Geburtstag Schumis erster Titelrivale wird 60

Formel 1: Damon Hill feiert Geburtstag Schumis erster Titelrivale wird 60

— 17.09.2020

Schumis erster Titelrivale wird 60

Damon Hill feiert heute seinen 60. Geburtstag. Er war der erste Titelrivale von Michael Schumacher. Und sie waren echte Gegner.

Wieder so ein Weltmeister-Sohn, der durch den Namen und die Kontakte des Vaters in die Formel 1 gekommen ist, im besten Auto saß und daher Weltmeister geworden ist. Das könnte man auf den ersten Blick über Damon Hill denken.

Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus. Sein Vater Graham Hill mag 1962 und 1968 zwar Formel-1-Weltmeister gewesen sein, aber 1975 starb der Brite bei einem Flugzeugabsturz. Damon Hill war zu diesem Zeitpunkt

VW ID.4 (2020): Was bislang über das Elektro-SUV bekannt ist

VW ID.4 (2020): Was bislang über das Elektro-SUV bekannt ist

In den letzten Wochen haben sich viele Medien begierig auf den neuen VW ID.3 gestürzt (inklusive uns) und ihn zum Hoffnungsträger für einen ganzen Konzern erklärt. Gewiss, der ID.3 hat den Anfang der milliardenschweren Elektro-Offensive von Volkswagen gemacht. Aber ein anderes Fahrzeug ist beinahe noch wichtiger: der ID.4. 

Anders als der ID.3 soll der ID.4 als Elektro-SUV auch in den wichtigen Märkten USA und China punkten und dort gebaut werden. Im chinesischen Werk Anting hat die Vorproduktion bereits begonnen, ebenso im deutschen Zwickau. Am US-Standort Chattanooga startet die Produktion des ID.4 in 2022.

Fest steht auch schon der Zeitpunkt der Weltpremiere: …

Nissan Z Proto: So sieht der 370Z-Nachfolger aus

Nissan Z Proto: So sieht der 370Z-Nachfolger aus

Der Nissan 370Z kam im Jahr 2009 auf den Markt. Elf Jahre später ist er nun ein echter Methusalem. Doch er bekommt einen Nachfolger, und mit dem Z Proto zeigt uns Nissan auch schon, wie er aussehen wird. Der Prototyp wurde nun bei einer Veranstaltung in Yokohama vorgestellt. Er hat ein neues Design innen und außen sowie einen verbesserten Antriebsstrang.

Der leuchtend gelb lackierte Prototyp hat eine glatt wirkende Optik. Außerdem wirkt er kantiger als der 370Z. Statt der pfeilförmigen Scheinwerfer des 370Z hat der neue Z linsenförmige LED-Scheinwerfer mit zwei Halbbögen. An das aktuelle Modell erinnert jedoch der Grill mit …

Autodiebstahl: Meistgeklaute Modelle 2019, SUVs, Marken Meistgeklaute Autos: Das sind die Lieblinge der Langfinger

Autodiebstahl: Meistgeklaute Modelle 2019, SUVs, Marken Meistgeklaute Autos: Das sind die Lieblinge der Langfinger

— 16.09.2020

Meistgeklaute Autos: Das sind die Lieblinge der Langfinger

Autodiebe haben 2019 in Deutschland mehr als 14.000 Wagen gestohlen. Am beliebtesten war keine Premium-, sondern eine japanische Marke. Bei den Modellen jedoch lag ein hochwertiges SUV vorne.

Autodiebe haben im vergangenen Jahr 14.229 kaskoversicherte Pkw gestohlen und damit einen wirtschaftlichen Schaden in Höhe von fast 280 Millionen Euro verursacht. Laut Diebstahlsreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) waren das fünf Prozent weniger Autos als ein Jahr zuvor, die Versicherungsleistung blieb mit 19.600 Euro pro gestohlenem Objekt (minus ein Prozent) jedoch nahezu gleich. (Lesen Sie hier, was alles
Ford Mustang GT 5.0 V8: gebraucht, Coupé, PS, kaufen Wenig gelaufener Ford Mustang mit V8 und 421 PS unter 36.000 Euro

Ford Mustang GT 5.0 V8: gebraucht, Coupé, PS, kaufen Wenig gelaufener Ford Mustang mit V8 und 421 PS unter 36.000 Euro

— 15.09.2020

Wenig gelaufener Ford Mustang mit V8 und 421 PS unter 36.000 Euro

So einen Gebrauchtwagen gibt es nicht alle Tage: Dieser kaum gelaufene Ford Mustang GT mit 421 PS starkem V8-Motor kostet knapp unter 36.000 Euro!

Der Ford Mustang ist eine Autolegende, die 2014 neues Leben eingehaucht bekam. Zum 50. Geburtstag wurde der US-Sportwagen mit dem Pferde-Emblem im Kühler neu aufgelegt – mit frischem Design und mehr Fahrdynamik dank 200 Kilo weniger Gewicht und Einzelradaufhängung hinten. Was blieb, war der klassische V8-Motor unter der Haube, das Markenzeichen der berühmten Sport-Ikone. Alternativ wird der Mustang erstmals
Reisemobilschnäppchen: Campen, Wohnmobil, günstig (BILDplus) Mit diesen Campern lässt sich in diesem Spätsommer richtig sparen!

Reisemobilschnäppchen: Campen, Wohnmobil, günstig (BILDplus) Mit diesen Campern lässt sich in diesem Spätsommer richtig sparen!

Schon bevor die Corona-Pandemie das Reisen erschwerte, war Camping wieder voll im Trend. Keine festen Reisezeiten, viel frische Luft und keinen direkten Kontakt mit anderen am Frühstücksbuffet. Allerdings ist Camping nicht immer gleich eine günstige Art, Urlaub zu machen. Zwischen 50.- und 100.000 Euro können für die rollenden vier Wände schnell mal fällig werden. Doch auch bei Reisemobilen lassen sich Schnäppchen machen. So kann eine umgebaute Mercedes V-Klasse schnell den teureren VW California ersetzten, und wer sein SUV aufrüsten möchte, greift einfach zum Dachzelt. Im folgenden Artikel lesen Sie, mit welchen Modellen sich in diesem Spätsommer richtig sparen

VW T6 California Beach: gebraucht, Preis, kaufen Ein gepflegter VW T6 California unter 40.000 Euro

VW T6 California Beach: gebraucht, Preis, kaufen Ein gepflegter VW T6 California unter 40.000 Euro

— 14.09.2020

Ein gepflegter VW T6 California unter 40.000 Euro

Die deutschen Camper träumen vom VW T6 California, doch der VW ist teuer. Nicht dieser! Der rote 150-PS-Bus mit Allrad wirkt sauber und gut gepflegt und kostet wenig.

Für viele Deutsche steht der VW T6 California sinnbildlich fürs Camping. Kein Wunder, der VW hat alles an Bord, was man für die Nacht unter freiem Himmel braucht, und er glänzt genauso mit seiner Verarbeitungsqualität wie mit seinem legendären Ruf. Leider ist er ziemlich teuer. Nicht so in diesem Fall! Ein Autohändler in Miesbach (Bayern) bietet gerade
Hamilton bleibt cool im Mugello-Chaos: Reifen ließen Mercedes zittern

Hamilton bleibt cool im Mugello-Chaos: Reifen ließen Mercedes zittern

Beim Formel 1-Debüt in Mugello flogen die Fetzen. Nur bei Mercedes lief alles nach Plan. Fast alles. Zwischendrin hatten die Seriensieger mal Sorgen um ihre Reifen. Lewis Hamilton behielt trotz zwei roten Flaggen und vielen Unfällen den Überblick.

Zwei Mal lässt sich Mercedes von einem verrückten Rennverlauf nicht austricksen. Der GP Toskana hatte wie das Rennen eine Woche zuvor in Monza alle Chancen auf einen Überraschungssieg. Doch diesmal tappte das Weltmeister-Team in keine der Fallen, die der Rennverlauf den Teilnehmern aufstellte.


Am Ende durfte Mercedes seinen dritten Doppelsieg in diesem Jahr feiern. Er war nach dem Ausfall von Max

Formel 1: Zum 1000. GP von Ferrari Darum verehren Schumi und Vettel Ferrari

Formel 1: Zum 1000. GP von Ferrari Darum verehren Schumi und Vettel Ferrari

— 13.09.2020

Darum verehren Schumi und Vettel Ferrari

Ferrari feiert den 1000. GP. Das hat den alten Enzo so besonders gemacht

Die Aura des alten Mannes ist allgegenwärtig. Auch heute noch brechen selbst technokratische Ferrari-Ingenieure in ehrfürchtiges Schweigen aus, wenn sie seinen Namen hören. Als würde der Patriarch als Geist neben ihnen stehen und sie beobachten. In Maranello sitzt Enzo Ferrari (gestorben 1988) wie ein Heiliger im Museum hinter einer Glaswand. Die Wachsfigur wirkt inmitten der ultramodernen Fabrikhallen wie eine Brücke, welche die Ferrari-Welt von heute mit dem Mythos und der Legende verbindet.
In Mugello, bei Ferraris 1000. Formel-1-Rennen am Sonntag,
Leclerc rettet Ferrari-Ehre: Vettel auf Kriegsfuß mit zwei Kurven

Leclerc rettet Ferrari-Ehre: Vettel auf Kriegsfuß mit zwei Kurven

Ferrari atmet auf. Endlich ein Erfolgserlebnis nach den zwei Pleiten in Spa und Monza. Charles Leclerc startet vom fünften Platz. Sebastian Vettel dagegen bleibt weiter ein Sorgenkind.

Ferrari hat bei seiner Feierstunde zum 1000. GP-Start mehr als nur einen Grund zum Jubeln. Das Traditionsteam darf sich über einen fünften Startplatz von Charles Leclerc freuen. Das haben nach den beiden Pleiten in Spa und Monza nicht einmal die größten Optimisten für möglich gehalten.


Zuletzt war schon der Aufstieg ins Q2 ein Erfolg. Das war der zweitbeste Startplatz für Ferrari in diesem Jahr nach dem GP England, wo Leclerc als Vierter